Alchemilla mollis - Weicher Frauenmantel
Hier das Laub von Alchemilla mollis

Heute möchte ich den Weichen Frauenmantel (Alchemilla mollis) vorstellen. Mein persönlicher Bezug zu dieser Pflanze geht bis an den Anfang meiner Ausbildung zurück, da sie eine der ersten war, die ich mit Namen kannte. Es gibt viele verschiedene Frauenmantel-Arten. Man erkennt sie aber im Normalfall immer an ihren besonderen Blättern. Mir ist sonst keine Pflanzengattung bekannt, die ein vergleichbares Blatt hervorbringt. Für mich jedenfalls sind diese Blätter einzigartig und schön. Begeistert bin ich immer wieder davon, wenn ein Regen- oder Tautropfen sich in der Mitte gesammelt hat und dort in der Morgensonne schimmert. Aber jetzt lasse ich erst einmal die Fakten sprechen.

Die Fakten über Alchemilla mollis, den Weichen Frauenmantel

  •  Größe: 30-40cm
  • Standort: Fr, Gr2-3, so-abs
  • Blüte: Gelb(grün), Juni-Juli

Verwendung und meine Erfahrung

Oben ist als Lebensbereich 2-3 angegeben. So steht es in der Literatur. Meine persönliche Erfahrung ist, dass er auch noch bei Fr1-2 überlebt, wenn er nicht den ganzen Tag Sonne hat. Insgesamt ist er als sehr robust zu bezeichnen. Die einzige nötige Pflegemaßnahme besteht darin, einen Rückschnitt durchzuführen. Ein möglicher Zeitpunkt des Rückschnitts ist nach der Blüte. Durch die Blüte neigt er sowieso dazu auseinander zu fallen und auch die alten Blätter sind stark ausgezehrt und sehen nicht mehr so attraktiv aus. Den Rückschnitt belohnt er dann mit einem schnellen, sattgrünen Neuaustrieb. Dadurch sieht er den Rest des Jahres super aus. Wenn man allerdings möchte, dass er sich etwas aussamt, dann sollte man Blüten bis zur Samenreife stehen lassen. Er samt sich dann auch meistens recht bereitwillig aus.

Alchemilla mollis - Weicher Frauenmantel
Auch verblüht sieht Alchemilla mollis flächig gepflanzt noch toll aus.

Ein zweiter Schnittzeitpunkt ist im Spätwinter. Da der Frauenmantel im Winter alle oberirdischen Organge verliert, muss man vor dem Austrieb im Frühjahr eventuell die alten Blätter abschneiden. Wer also im Sommer nicht schneiden will, der kann bis zu diesem Zeitpunkt warten.

Der Frauenmantel (Alchemilla mollis) beschattet mit seinen Blättern den Boden großflächig und unterdrückt dadurch unerwünschten Beiwuchs (Unkraut) vorzüglich. Daher eignet er sich sehr gut als Randeinfassung oder als Bodendecker rund um größere Stauden oder Gehölze. Eine schöne Kombination ergibt sich zum Beispiel mit Strauchrosen.

Durch sein attraktives und doch zurückhaltendes Aussehen kann man ihn auch gut als Hintergrund für spektakuläre Solitärstauden oder -gehölze verwenden.

Dann wünsch ich viel Freude damit und freue mich auf auf Eure Kommentare.

Alchemilla mollis – Weicher Frauenmantel
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.