In diesem Pflanzenporträt soll es um die Walderdbeere bzw. Monatserdbeere gehen. Für mich ist das eine sehr interessante Pflanze und der Grund dafür liegt nicht nur in den gut schmeckenden Früchten.  Auch die Pflanze an sich bietet interessante Einsatzmöglichkeiten. Mir geht es dabei in erster Linie um die Varietät semperflorens (Fragaria vesca var. semperflorens).

Monatserdbeere

Zuerst einmal die Eckdaten:

  • Höhe: 10-20cm
  • Blütezeit: Mai bis Oktober
  • Blütenfarbe: weiß
  • Früchte: Schön rot und sehr lecker
  • Standort: Sehr flexibel. Beste Wüchsigkeit und guter Fruchtertrag auf sonnigem, nährstoffreichem, nicht zu trockenem Boden (B/Fr,2,so)

Bei mir habe ich sie als Einfassungspflanze verwendet und merke immer mehr, wie gut sie sich dafür eignet. Die Monatserdbeere (Fragaria vesca var. semperflorens) macht den Boden schön zu und und unterdrückt möglichen Unkrautwuchs nahezu vollständig. Gleichzeitig breitet sie sich aber auch nicht aggressiv aus. Es gibt zwar hin und wieder einen Sämling, wenn eine Erdbeere mal nicht gegessen wurde, aber das ist nicht weiter störend, sondern eher nützlich.

Die Früchte schmecken wie gesagt sehr lecker, wenn sie auch nicht besonders groß sind. Aber zum Naschen sind sie genau richtig. Wichtig ist, dass man wirklich wartet bis sie süß sind. Eine Feststellung von mir ist, dass sie nass nicht schmecken. Woran das genau liegt, ist mir nicht klar, aber ich vermutet, dass das Wasser irgendwie den Geschmack raubt.

Monatserdbeere

Noch eine Einsatzmöglichkeit bieten die Blätter, die man auch als Tee aufbrühen kann.

Die Monatserdbeere ist zwar wintergrün, aber wegen der Pflanzengesundheit und Vitalität schneide ich sie im Spätherbst ganz runter und freue mich auf den neuen Austrieb im Frühjar.

Es gibt gibt auch verschiedene Sorten, wobei ich hier keine direkte Empfehlung aussprechen kann. Folgende Sorten existieren: ‚Alexandria‘, ‚Multiplex‘, ‚Rosea‘ (Rosa Blüte!), ‚Rügen‘, ‚Yellow Wonder‘ (gelb-weiße Früchte).

Probiert die Monatserdbeere unbedingt mal aus! Sicherlich eignet sie sich auch als Bodendecker. Bei mir steht sie jetzt ohne Probleme das dritte Jahr.

Fragaria vesca – Monatserdbeere
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.