Streuobstwiese
Streuobstwiese

Dieses Jahr gibt es neben der neuen Wohnung und dem neuen Garten noch ein weiteres Projekt. Ich habe hier nun die Möglichkeit recht leicht an Streuobstwiesen zu kommen. Aber was ist eine Streuobstwiese eigentlich?

Die Streuobstwiese

Eine Streuobstwiese ist ein Stück Land, das mit Wiese bewachsen ist. Auf dieser Wiese „zerstreut“ stehen dann verschiedene Obstbäume, die meistens als Hochstämme gezogen sind. Diese Definition klingt jetzt etwas konstruiert, ist aber nach meinen Quellen tatsächlich die Herkunft des Begriffs „Streuobstwiese“. Er entstand wohl im Kontrast zu den dicht an dich bepflanzten Obstplantagen.

Eine Streuobstwiese zeichnet sich zustätzlich durch eine extensive Bewirtschaftung und eine große ökologische Vielfalt aus. Leider ist sie daher heute auch kaum noch wirtschaftlich zu betreiben und daher stark im Rückgang begriffen. Ich selbst möchte aber nun den Versuch starten, eine Streuobstwiese doch noch einigermaßen wirtschaftlich zu betreiben. Darüber werde ich natürlich auch im Blog immer wieder berichten. Ihr dürft gespannt sein, ob das was wird.

Die bisherige Ausgangssituation

Nach einer Anzeige, die ich in die Zeitung gestellt hatte, haben sich drei Wiesenbesitzer gemeldet und alle drei Wiesen sind für mich interessant. Daher habe ich nun vor, mit diesen dreien zu starten, um dann zu sehen, wie es wird. Ich möchte gleich mit dreien anfangen, da es schon einer bestimmten Menge bedarf, damit sich das ganze überhaupt lohnen kann. Mit 7 Bäumen kommt man nicht weit, vor allem, wenn sie in keinem besonders guten Zustand sind.

Als nächstes steht an, die Bäume zu schneiden und mir Lösungen für das Mähen zu überlegen. Das scheint zwar jetzt noch ferne zu sein, aber kommt gewöhnlich schneller, als man es erwartet. Zum einen muss ich daher Kontakt mit Landwirten aufnehmen, die Interesse am Heu haben könnten und zum andern mir überlegen, wie ich die Wiesen mähen kann. Hier ist es möglich, dass Investitionen auf mich zu kommen. Denn trotz meines Garten- und Landschaftsbaubetriebs habe ich dafür noch nicht die passende Maschine. Mal sehen, wie das zu lösen ist.

Das Hauptprodukt der Streuobstwiese soll der eigene Saft werden. Da gibt es inzwischen eine tolle Möglichkeit, den abzufüllen. Mehr darüber in einem extra Artikel.

Projekt Streuobstwiese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.