Gestern habe ich einen Artikel zum Thema Hefen gefunden. Hefe-Pilze sind für unser Leben nahezu unverzichtbar. Brot, Wein, Bier und anderes sind ohne die Hefen nicht denkbar. Mir kam aber bisher nie die Frage, wo die Pilze denn überleben, wenn sie nicht von uns Menschen gezüchtet werden. Diese Frage ist besonders interessant, weil die in Nahrungsmitteln verwendeten Hefenstämme kaum Sporen ausbilden können. Im folgenden Artikel kann man nun lesen, dass die meist eher geächteten Wespen bei der Überwinterung der Hefen wohl eine größere Rolle spielen. Jetzt ist dann auch wieder die Zeit, wenn die Wespen unangenehm werden, weil sie einen beim Essen stören. Insgesamt sind Wespen auch eine eher störende Insektenart. Aber auch sie haben eben gewisse Eigenschaften, die ökologisch wichtig sind. Neben dem Fangen anderer Insekten kommt jetzt wohl noch die Vermehrung von Hefepilzen hinzu.

http://www.spektrum.de/alias/Oekologie/wespen-helfen-hefen-ueber-den-winter/1158515

Wie überleben die Hefen eigentlich ohne uns?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.