Auf Schloss Dennenhohe werden schon seit einigen Jahren Preise für die besten Gartenbücher des Jahres verliehen. Nun stehen auch die Gewinner für 2013 fest. Für uns als Gärtner ist das eine gute Möglichkeit, auf die wirklich guten Bücher zu stoßen, ohne selbst ausprobieren zu müssen.

Die Gewinner der Gartenbuchpreise:

–  Als  Bester Ratgeber  wurde „Pflanzenschnitt“* von Hansjörg Haas,  Gräfe und Unzer Verlag GmbH  (München)  ausgezeichnet. Auf den zweiten Platz gelangte „Garten Basics“* von Mascha Schacht, Gräfe und Unzer Verlag GmbH (München) und auf Platz drei „Staudenmischpflanzungen“* von Axel Heinrich und Uwe J. Messer aus dem Eugen Ulmer Verlag (Stuttgart).

–  Der Gewinner in der Kategorie Bester Bildband heißt „Zwiebelblumen“* von Josh Westrich  (Fotos) und Dorothée Waechter (Text)  aus dem  Jan Thorbecke Verlag (Ostfildern).  Der zweite Platz ging an „Ein Garten für das 21. Jahrhundert“* von Georg Grabherr und Lois Lammerhuber,  Edition Lammerhuber  (Baden), gefolgt von „Landgärten – private Paradiese zum Träumen“* von  Evi Pelzer und Karen Meyer-Rebentisch, BLV Buchverlag (München).

–  Als Bestes Buch über Gartengeschichte gewann „Gartenkunst in Deutschland“* von  Stefan Schweizer und Sascha Winter (Herausgeber),  das im Verlag Schnell & Steiner GmbH  in Regensburg erschienen ist. Auf den Plätzen zwei und drei folgen „Leibniz und die Revolution der Gartenkunst“*
von  Horst Bredekamp  aus dem  Verlag  Klaus Wagenbach (Berlin)  und „Villa, Garten, Landschaft“*
von Christoph Bertsch aus dem Gebr. Mann Verlag (Berlin).

–  In der Kategorie  Bester Gartenreiseführer  siegte „Berlin gärtnert“* von  Jana Kotte (Herausgeberin) aus der terra presse GmbH  (Berlin).  Der zweite Preis in dieser Kategorie ging an  „Park Sanssouci“* von Christa Hasselhorst und Hans Bach, EDITION BRAUS Berlin GmbH und auf Platz drei ist „Gartenführer“*, Schloss Trauttmansdorff (Hrsg.) (Meran).

–  Das beste Garten- und Pflanzenportrait war dieses Jahr „Sommerblumen“* von Claus Schulz,  aus der  flora et gardendesign GmbH  in  Wuppertal. Auf Platz zwei schaffte  es  „Fuchsien“* von Manfried Kleinau,  Verlag Eugen Ulmer aus Stuttgart. Auf Platz drei kam „Lavendel: Duft und Sinnlichkeit im Garten“* von M. Breckwoldt und F. Graf von Luckner, aus dem BLV Buchverlag in München.

–  Der  Sonderpreis  der Jury  2013  wurde  an „Terra Preta. Die schwarze Revolution aus dem Regenwald“* von Ute Scheub, Haiko Pieplow und Hans-Peter Schmidt, oekom Verlag GmbH (München) vergeben.

–  Die  Leserjury  von  „Mein schöner Garten“  kürte  als  Leserpreis  das Buch „Gärtnern – die neue Freiheit!“* von Sabine Reber, BLV Buchverlag in München

–  Ab diesem Jahr verleiht Stihl einen Sonderpreis für außergewöhnliche Leistungen, der  mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 € dotiert ist. „Sommerblumen. Glanzlichter der Sonne“* von Claus Schulz, erschienen in flora et gardendesign GmbH, Wuppertal, konnte sich für diesen neuen Preis qualifizieren!

Alle mit * gekennzeichneten Links sind Partnerlinks

Deutscher Gartenbuchpreis
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.